Tel: +41 79 179 58 11

Email: carmen@carmenlopez.co

www.carmenlopez.co

Carmen López Hernández

Lic. Phil. Psychologist

Master in Human Resources

Netstalerstrasse 25

8753 Mollis

Switzerland

© 2014-2019 by CARMEN LÓPEZ

Teamarbeit

Carmen López

Psicóloga. Master en Recursos Humanos.

 

 

Was ist besser um ein komplexes Problem zu lösen, ein einziger hochintelligenter Mensch oder eine Gruppe von Menschen mit einer durchschnittlichen Intelligenz?

 

Forscher verschiedener Universitäten in den USA (Woolley Chabris, Pentland, Hashmi, & Malone) haben 2010 ein Experiment durchgeführt und veröffentlicht, welches versucht der Frage auf den Grund zu gehen. 

Es wurden verschiedene Gruppen zusammengestellt, um komplexe Probleme zu lösen.  Wie zu erwarteten war, gab es enorme Unterschiede zwischen den Ergebnissen der Gruppen.

Die besten Gruppen waren nicht etwa die, die extrem intelligente Menschen zwischen ihren Mitgliedern hatten.  Nicht einmal waren es die, die im Durchschnitt den höheren Intelligenzprozentsatz hatten. Die besten Gruppen waren die, die über großes Soziales Kapital verfügten. 

 

Es ist immer wieder zu beobachten: die Intelligenz der Gruppe übertrifft die individuelle Intelligenz. Firmen machen sich dieses Wissen zu Nutze, es werden Teams zusammengestellt um Probleme zu lösen und um innovative Projekte zu verwirklichen. Aber nicht alle Teams funktionieren gleich. Die Besten einzustellen garantiert nicht, dass ein Team besser als ein anderes funktioniert. Nicht einmal die Intelligenz ihrer Mitglieder garantiert den Erfolg. Wir müssen den Fokus von der einzelnen Person wegnehmen und die Aufmerksamkeit auf das gesamte gemeinsame Soziale Kapital legen.

 

Was ist das Soziale Kapital? und Welche Fähigkeiten hat ein talentiertes Team? 

 

Das Soziale Kapital misst die Fähigkeit der Zusammenarbeit zwischen den Gruppenmitgliedern. Diese wichtige Fähigkeit der Zusammenarbeit wirkt sich aún die Vorteilen der Mitglieder aus. Diese Vorteile können wirtschaftlicher Natur sein, die Sicherheit oder sogar das eigene Überleben betreffen.  Das Soziale Kapital hängt von der Zuneigung, dem gegenseitigen Vertrauen, der Regeln zum Funktionieren der Gruppe (explizit oder implizit) und der Intensität der Verbindung zwischen Ihnen ab (zum Beispiel, der Zeit, die sie zusammen sind). 

 

Die talentiertestenTeams haben ein hohes Sociales Kapital und besitzen die folgenden Merkmale: 

 

  • Ihre Mitglieder zeichnen sich durch eine starke Empathie aus.

  • Alle Personen beteiligen sich gleichermaßen, niemand grenzt andere aus und niemand missbraucht die zur Verfügung stehende Zeit. Jeder ist wichtig und alle Beiträge der Gruppenmitglieder haben den gleichen Stellenwert. 

  • Sie arbeiten über längere Zeit zusammen. Eine starke Fluktuation innerhalb der Gruppe beeinflusst die Effizienz negativ. Das Vertrauen und die nötigen zwischenmenschlichen Beziehungen um offene Gespräche zu führen, brauchen Zeit. 

  • Sie haben ein gemeinschaftliches, klares und wichtiges Ziel vor Augen. Die Erreichung dieses Zieles ist der hauptsächliche Anreiz der Gruppe und entspricht auch dem Schema der individuellen Belohnung.

  • Kritisiert werden nur die Ideen, aber nie Personen. 

  • Man hat einen hohen Qualitätsstandard festgelegt, der für alle Mitglieder der Gruppe gleich ist.

  • Es gibt eine oder mehre Personen, die als Verbindungsglied oder als antreibende Kraft handeln. Sie arbeiten daran, das Team zusammenzuhalten, sie lösen Konflikte, sie ermutigen die eher zurückhaltenden Personen, fördern soziale Treffen und helfen, immer das selbe Ziel sicher vor Augen zu halten.

  • Zwischen ihren Mitgliedern gibt es immer Frauen. Man kann nicht genau sagen warum, aber die Ergebnisse des Experiments lassen keinen Zweifel.

  • Grundsätzlich sowie abhängig vom zu bearbeitenden Projekt, besteht das Team aus vier bis neun Mitgliedern. Bei mehr als 12 Mitgliedern sollte das Team in Untergruppen aufgeteilt werden.

  • Das Team ist vielfältig und die Mitglieder können verschiedene Ansichten vertreten, was schließlich  die Debatte bereichert

 

Um ein effizientes Team zu bilden, braucht man Mitglieder, die über die notwendigen Kenntnisse für die Bewältigung des Projektes verfügen, ausserdem ist das Vorhandensein von Empathie bei jedem Mitglied sehr wichtig. Das Team braucht Zeit, um einen gewissen Zusammenhalt zu entwickeln, gegenseitiges Vertrauen und emotionale Bindungen   herzustellen (idealerweise mehr als 3 Jahre Zusammenarbeit) und es ist sehr wichtig, dass es Frauen im Team als Verbindungsglied und antreibende Kraft gibt.

 

In Ihrer Firma ist die Auswahl des richtigen Personals entscheidend.  Wir sollten nicht nur nach Ihrem Lebenslauf entscheiden, sondern auch aufgrund der Teamfähigkeit. Dafür existieren Tests und andere psychologische Werkzeuge, die uns dabei helfen können. Hat man schließlich das Team erstellt, muss eine kontinuierliche Arbeit sichergestellt werden um den Zusammenhalt des Teams zu fördern und den Fokus aufs Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.